Pressemitteilung

Die BMW Stiftung Herbert Quandt beim Deutschen Stiftungstag

 

27.04.2016

Die BMW Stiftung Herbert Quandt ist auf dem Deutschen Stiftungstag vom 11. bis 13. Mai in Leipzig mit gleich mehreren Veranstaltungen vertreten. Europas größter Stiftungskongress steht diesmal unter dem Motto „Älter – bunter – anders: Demografischer Wandel und Stiftungen“. Zu den Gästen zählen unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) und Margot Käßmann, ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Passend zum Thema stellt die BMW Stiftung in Leipzig eine Publikation über die Generationsbrücke Deutschland vor. Das Buch ist in Kooperation mit dem Herder Verlag entstanden. Das erste generationenverbindende Sozialunternehmen Deutschlands zeigt exemplarisch, wie das Miteinander von Alt und Jung gelingt: Senioren und Kinder kommen regelmäßig und verbindlich zusammen, sie spielen und lachen miteinander, schließen Freundschaften und lernen voneinander. Das Buch gibt Einblicke in die Arbeitsweisen und Potenziale dieses außergewöhnlichen Sozialunternehmens und zeigt ein zukunftsweisendes Modell, das es verdient, flächendeckend umgesetzt zu werden. Horst Krumbach, Vorstand der Generationsbrücke Deutschland und Mitglied des Responsible-Leaders-Netzwerks der BMW Stiftung, diskutiert auf dem Stiftungstag unter anderem mit Margot Käßmann über „Glücksuche und Sinnstiften in allen Generationen“.

Um das Thema „Lebenslanges Lernen – Stiftungen als lernende Organisationen“ geht es bei einer Diskussion der BMW Stiftung, die sich mit den veränderten finanziellen Rahmenbedingungen und anderen Entwicklungen im Sektor beschäftigt. Auf dem Panel sitzen unter anderem Markus Hipp, Vorstand der BMW Stiftung, und Claudia Leißner, Geschäftsführerin von Proboneo in Berlin.

Finanzen und Investments stehen auch bei einer Veranstaltung in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Stiftungen im Zentrum, bei der ein umfassender Ratgeber zum Thema Impact Investing für Stiftungen vorgestellt wird. Carl-August von Kospoth, Vorstand der BMW Stiftung, begrüßt die Gäste; Mareike van Oosting, Projektleiterin Sinnvestion, wird die Diskussion moderieren. Die Keynote hält Charly Kleissner, ein Pionier der internationalen Impact-Investing-Szene aus den USA.

Wie sieht unternehmerisches Stiftungshandeln aus? Dieser Frage geht die European Venture Philanthropy Association (EVPA) bei ihrem traditionellen Frühstück auf den Grund. Markus Hipp, Vorstandsmitglied der EVPA, wird über Neuigkeiten aus der Organisation berichten. Weitere Impulsvorträge beschäftigen sich mit kreativen Investitionen in soziale Innovationen und effizienten Mitteleinsatz.