Pressemitteilung

500 Teilnehmer aus 70 Ländern kommen zum Forum der BMW Stiftung nach München

 

24.05.2016

Im Zentrum des 5th World Responsible Leaders Forum standen gesellschaftliche Innovationen und neue Denkanstöße, die eine große Bandbreite dringender Probleme adressieren: Flucht, Bildungsungerechtigkeit, Klimawandel, Auseinanderdriften der EU.

Vom 19. bis 22. Mai 2016 kamen dazu mehr als 500 Teilnehmer aus 70 Ländern – Repräsentanten aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung und Wissenschaft in München zusammen. Aus Anlass des 100jährigen Firmenjubiläums der BMW Group fand das Treffen internationaler Führungspersönlichkeiten zum ersten Mal in Deutschland statt. Vorausgegangen sind World Responsible Leaders Foren u.a. in China, Argentinien und Indien. Die BMW Stiftung Herbert Quandt setzt bei ihrer Netzwerkarbeit auf Bindung durch gesellschaftliches Engagement.

„Das Netzwerk der Responsible Leaders kann das Kraftwerk sein, von dem wir die Energie beziehen für unseren Einsatz für das Gemeinwesen. Was wir brauchen sind neue Allianzen, die die Grenzen zwischen öffentlichem und privaten Engagement überschreiten“, erklärte Michael Schaefer, Vorstandsvorsitzender der BMW Stiftung Herbert Quandt, zur Eröffnung des Forums.

Mit seiner Vielzahl interaktiver Formate regt das World Responsible Leaders Forum zu einem globalen und alle Sektorengrenzen überschreitenden Austausch an, der die Teilnehmer inspiriert und sie in ihrem gesellschaftlichen Engagement stärkt.

In drei Commitment Pitches erklärten die gemeinnützigen Organisationen Kiron Open Higher Education, Impact Hub und Global Pro Bono Network, welche Unterstützung sie am dringensten brauchen. Aus dem Teilnehmerkreis erhielten sie daraufhin mehr als 50 konkrete Förderzusagen. Der Berliner Initiative Kiron Open Higher Education, die Flüchtlingen einen schnellen Zugang zu Bildung ermöglicht, sagten Teilnehmer beispielsweise Computer, Mentoring und Praktikumsplätze zu.

Auf 26 Innovation Tours, die unter anderen zum MakerSpace, zum Flüchtlingsprojekt der Kammerspiele, ins Sozialreferat der Stadt München, zur Flüchtlingsunterkunft Bayernkaserne und zu Fraunhofer Ventures führten, fanden die Teilnehmer Inspiration in Münchner Leuchtturmprojekten und lokalen Lösungsansätzen.

In mehr als 30 Workshops, darunter „Warum Corporate Social Responsibility aussterben wird“, „EU: ein scheiterndes Projekt?“, „Lehren aus der Venture Philanthropy“ diskutierten die Forumsteilnehmer ein weites Themenspektrum. Rund 100 Teilnehmer wirkten mit Vorträgen, Moderationen und Führungen am Programm des 5th World Responsible Leaders Forums mit.

Weitere Informationen zum 5th World Responsible Leaders Forum, die wir laufend ergänzen werden, finden Sie hier:

Ein Überblick über das Forum, die Teilnehmer und die wichtigsten Reden enthält unsere Webseite; Beiträge von Forumsteilnehmern der Responsible-Leaders-Blog.

Die besten Fotos vom Forum haben wir auf Flickr zusammengestellt. Videos zum Forum finden Sie in unserem Youtube-Kanal.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Barbara Müller
Senior Manager Kommunikation und Medien
+49 151 60303538
barbara.mueller(at)bmw-stiftung.de
BMW Stiftung Herbert Quandt
Reinhardtstraße 58 10117 Berlin