Pressemitteilung

BMW Stiftung Herbert Quandt weitet wirkungsorientiertes Investment aus

 

30.06.2016

Das Sozialunternehmen African Clean Energy erhält einen Kredit über 300.000 EUR. Die BMW Stiftung Herbert Quandt unterstützt das in Lesotho und den Niederlanden ansässige Unternehmen, das der Rauchvergiftung und dem hohen Kohlendioxidausstoß beim Kochen – Alltag in vielen Entwicklungsländern – den Kampf angesagt hat.

African Clean Energy (ACE) baut dazu speziell entwickelte Kochöfen: Die fünf Kilogramm schweren, 100 US-Dollar teuren Öfen verbrennen Biomasse bei so hohen Temperaturen, dass der Schadstoffausstoß drastisch sinkt. Dies ist in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern dringend nötig. Mehr als vier Millionen Menschen, darunter besonders viele Frauen und Kinder, sterben nach Angaben der Vereinten Nationen jedes Jahr, weil sie in ihren Häusern oder Hütten auf offener Flamme kochen und dadurch dauerhaft dem Rauch ausgesetzt sind.

Darüber hinaus leisten die Kochöfen einen wirksamen Beitrag zum Umweltschutz: „Der positive Effekt unserer Kochöfen lässt sich auf drei Ebenen ablesen: Global gesehen könnte ihr Einsatz den weltweiten Ausstoß von Treibhausgasen, von dem 18 Prozent der konventionellen Verbrennung von Biomasse zugeschrieben wird, substantiell reduzieren. Auf lokaler Ebene könnten sie die Luftverschmutzung in Städten senken und schließlich viele Wälder und Baumbestände vor dem Abholzen bewahren, die wir verlieren, wenn wir am gegenwärtigen Kurs festhalten“, so Ruben Walker, Gründer von African Clean Energy.

Die Kochöfen von ACE unterscheiden sich von den Produkten der Konkurrenz: Ein Solarmodul lädt die eingebaute Batterie. Diese liefert Strom für den Ventilator, der zusätzlichen Sauerstoff zuführt, was wiederum zu einer höheren Verbrennungstemperatur führt. Ein USB-Anschluss sorgt nebenbei dafür, dass sich der Ofen auch zum Laden eines Handys oder zum Anschluss einer LED-Lampe nutzen lässt.

„Mit unserem Investment wollen wir ACE ermöglichen zu wachsen und so die Gesundheit vieler Menschen zu verbessern. Gleichzeitig hoffen wir, dass unsere Unterstützung für dieses innovative Unternehmen ihm auch die Türen zu anderen privaten und institutionellen Investoren öffnet“, begründet Markus Hipp, Vorstand der BMW Stiftung Herbert Quandt, das Investment bei ACE.

Zum Ansatz der BMW Stiftung Herbert Quandt, verstärkt auf Impact Investing zu setzen, erklärt Carl-August von Kospoth, Vorstand der BMW Stiftung: „Jede Geldanlage hat eine Wirkung, und wenn Stiftungen durch kluge Anlage ihres Stiftungsvermögens gleich doppelt – für sich und andere – Wirkung erzielen können, warum sollten sie es dann nicht tun?“

Über ACE

Das Unternehmen African Clean Energie wurde 2011 von Vater und Sohn Stephen und Ruben Walker in Lesotho gegründet und hat seinen Sitz in den Niederlanden. Stephen Walker hat 28 Jahre Konzern-Erfahrung (Philips), einschließlich 15 Jahre als Werksleiter [in Maseru, Lesotho]. Ruben Walker hat an der Monash University (Melbourne) Umwelt-Ingenieurwesen studiert und ist für die Geschäftsentwicklung, Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Das Unternehmen produziert die Öfen aktuell vor allem in Lesotho und beschäftigt dort rund 40 Arbeitskräfte zu fairen Konditionen. Bisher wurden über 40.000 Öfen verkauft und viele davon über Mikrokredite finanziert.

Über die BMW Stiftung Herbert Quandt

Im März 2016 wurden die beiden BMW-Unternehmensstiftungen BMW Stiftung Herbert Quandt und Eberhard von Kuenheim Stiftung zusammengeführt, um ihre Stärken und Ressourcen zu bündeln, auch im Feld des Impact Investing. Hier hat sich die BMW Stiftung zum Ziel gesetzt, Impact Investing zum einen für die eigene Anlagestrategie weiterzuentwickeln und zum anderen Impact Investing in die Breite zu tragen. Im Zentrum der vielfältigen Aktivitäten der BMW Stiftung steht der Gedanke der „Responsible Leadership“. Darunter verstehen wir das Verständnis für das gesellschaftliche Ganze sowie die Verantwortung des Einzelnen, einen Beitrag zu einer solidarischen und zukunftsfähigen Welt zu leisten. Wir sind überzeugt, dass man diese Verantwortung am besten im Austausch und gemeinsam mit Menschen aus anderen Kulturen, Sektoren und Lebenswelten begreifen und leben kann.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Barbara Müller
Senior Manager Kommunikation und Medien
+49 151 60303538
barbara.mueller(at)bmw-stiftung.de
BMW Stiftung Herbert Quandt
Reinhardtstraße 58 10117 Berlin

Ruben Walker
African Clean Energy
+31 6 3383 1208
Skype: rubenwalker
www.africancleanenergy.com