Asia Pro Bono Rally

Intermediäre in Asien stärken

 

27.-29.10.2014, Tokio

Hintergrund

Auf den zwei vergangenen Global Pro Bono Summits in New York 2013 und San Francisco 2014 fanden sich Pro-bono-Intermediäre aus aller Welt zusammen, um Strategien zur weltweiten Verbreitung und Professionalisierung von pro bono zu entwickeln.

Einer der führenden Pro-bono-Intermediäre in Japan und Mitglied des Global Pro Bono Network ist Service Grant. Inspiriert durch den Austausch mit Pro-bono-Enthusiasten aus der ganzen Welt entschied sich dessen Gründer Ikuma Saga beim Summit in San Francisco, ein Treffen aller asiatischen Pro-bono-Intermediäre zu organisieren. Daraus hat sich nun in Partnerschaft mit der Taproot Foundation und der BMW Stiftung die Asian Pro Bono Rally entwickelt.

Ziele

Ziel der Asia Pro Bono Rally ist es, den Wissensaustausch unter asiatischen Intermediären zu fördern, sowie das Instrument asienweit bekannt zu machen, damit asiatische Nonprofits die größtmögliche Wirkung erzielen können. Letztlich soll – ähnlich wie bei den Global Pro Bono Summits – der Austausch unter Intermediären gefördert, Partnerschaften gestärkt und somit die Pro-bono-Bewegung als Ganzes vorangetrieben werden.

Ablauf

Die Asia Pro Bono Rally wird im Anschluss an die Pro-bono-Woche 2014 stattfinden - eine globale Kampagne für pro bono. Bei der Asia Pro Bono Rally kommen etwa 20 Teilnehmer aus 10 Pro-bono-Intermediären aus ganz Asien zusammen. Der erste Tag dient dem Kennenlernen und Networking zwischen den Intermediären, während der zweite Tag Möglichkeiten bietet, über Kooperationen gemeinsam nachzudenken. Am dritten Tag treffen die Intermediäre mit rund 100 Mitarbeitern aus großen japanischen Unternehmen zusammen. Ziel dieses Dialoges ist es, nationale und internationale Beispiele von pro bono von beiden Seiten darzustellen, Herausforderungen und Lösungsansätze zur Initiierung und Weiterführung von Pro-bono-Projekten seitens der Unternehmen zu diskutieren, sowie unterschiedliche länderspezifische Gegebenheiten für das Gelingen von pro bono zu analysieren. Die Intermediäre haben die Möglichkeit, ihre Aktivitäten einem breiten Publikum von 250 Japanern vorzustellen und eine gemeinsame Erklärung, das "Tokyo-Statement", abzugeben.


Weitere Videos von der Asia Pro Bono Rally gibt es hier.