DENK:Raum

Gesellschaftliche Verantwortung & Digitalisierung 2025

 

28.11.2016, München

Mit dem Vernetzungs- und Diskussionsformat DENK:Raum wollen wir tiefer in das Thema „Gesellschaftliche Verantwortung und Digitalisierung“ einsteigen. Dazu entwerfen zunächst zwei Impulsgeber ein Zukunftsszenario und leuchten das Jahr 2025 aus: Wie gelingt eine ökologisch, ökonomisch und sozial balancierte digitalisierte Gesellschaft? Auf welche gesellschaftlichen Herausforderungen können wir von der Digitalisierung Lösungen erwarten?

Catalin Voss übernimmt den ersten Vortrag und gibt dabei spannende Impulse zum Zukunftsthema "Mensch-Maschine Interaktion". Gerd Leonhard nimmt die Teilnehmer mit auf eine Zeitreise in das Jahr 2025 - unter anderem, um sie mit der Frage nach Ethik im digitalen Raum zu konfrontieren.

Danach teilen sich die rund 100 Gäste auf zehn verschiedene Arbeitsgruppen auf, sogenannte Manufakturen. Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft, Politik und Medien – wir nennen sie Manufakturmeister - diskutieren gemeinsam mit den Teilnehmern unter anderem über die Themen Leadership, Bildung, Vermögen, Zuwanderung sowie politische Meinungsbildung und ihre Bedeutung im digitalen Zeitalter. Die Gäste sind eingeladen, sich zu vernetzen, Ideen und Modelle zu kreieren und als konkrete Impulse mitzunehmen.

Zu den Experten gehören unter anderem: 

  • Johann Schorr, Geschäftsführer Impact Hub München
  • Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband
  • Thomas Hess, Institutsdirektor des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien, Ludwig-Maximilian Universität München
  • Kira Marrs, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung
  • Dietmar Harhoff, Direktor des Max-Planck-Instituts für Innovation und Wettbewerb
  • Charly Kleissner, Impact-Investing-Pionier und Mitgründer der KL Felicitas Foundation

Weitere Informationen

  • Wann: 28. November 2016, 12:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr
  • Wo: Gaszählerwerkstatt, Agnes-Pockels-Bogen 6, 80992 München

Über Verantwortung unternehmen

Diese Veranstaltung ist Teil der Initiative „Verantwortung unternehmen“. Seit 2011 suchen Unternehmer eine Antwort auf die Frage, wie diese Lösungen aussehen können. Die Teilnehmer eines Jahrgangs „Verantwortung unternehmen“ bilden einen ausgewählten Kreis von sechs bis acht Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und Sektoren – ohne Wettbewerber, um einen offenen Austausch zu ermöglichen. Sie beraten sich gegenseitig, entwickeln Ideen, leiten Vorhaben mit messbarer Wirkung ab, setzen konkrete individuelle Projekte auf und kommunizieren verantwortungsvolles Wirtschaften glaubwürdig nach innen und außen.

 

  • Catalin Voss

    Catalin Voss

    Gründer von Sension und dem Autism Glass Project, Stanford University, USA


  • Gerd Leonhard

    Gerd Leonhard

    CEO The Futures Agency, Zürich