Initiative "Verantwortung unternehmen"

Digitalisierung & Gesellschaft

 

20.–21.07.2017, Kloster Holzen (bei München)

Im Juli startet der vierte und letzte Campus des aktuellen Themenjahrgangs „Digitalisierung & Gesellschaft“ innerhalb der Initiative Verantwortung unternehmen der BMW Foundation Herbert Quandt. Seit 2011 bringt dieses einjährige Programm jedes Jahr Vertreter verschiedener Organisationen mit unterschiedlichem Hintergrund zusammen. Im Mittelpunkt steht dabei nicht nur die Diskussion über die Notwendigkeit, dass Führungskräfte aus der Wirtschaft gesellschaftliche Verantwortung übernehmen; alle Teilnehmer werden sorgfältig ausgewählt, um innerhalb ihres Kerngeschäfts ein Projekt mit gesellschaftlicher Wirkung zu implementieren und dadurch an der Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der UNO mitzuwirken.

Der Jahrgang 2016/17 umfasst Vorstände und leitende Manager von Messe München, Munich Airport, der Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Valeo, BMW und einigen Startup-Unternehmen. Fünfundzwanzig Teilnehmer aus acht Organisationen inspirieren und beraten sich über einen Zeitraum von zwölf Monaten. Ihre Projekte sind teilweise sehr unterschiedlich, haben aber alle mit digitalen Herausforderungen zu tun und ein gemeinsames Ziel: konkrete gesellschaftliche Wirkung zu erzielen.

„Die Teilnahme an dem Jahrgang ‚Digitalisierung & Gesellschaft’ hat unser Denken und unser Bewusstsein verändert“, sagt Ralf Haselmeier, R&D Director von Valeo, mit 85.000 Mitarbeitern einer der größten Automobilzulieferer weltweit. „Für uns geht es um die Frage, wie wir einen Open-Source-Ansatz für externe Innovationen und Potentiale integrieren können und gleichzeitig unser internes Entwicklungsteam in all diese Prozesse einbinden können. Es ist dieser Fokus auf ein konkretes Thema – einschließlich Meilensteinplanung, Change Management und interne Kommunikation –, die dieses Programm und den Austausch mit den anderen Teilnehmern für uns so wertvoll gemacht haben.“

Unser Ziel:

Die Initiative will Organisationen bei der Umsetzung von nachhaltigen Projekten innerhalb ihres Kerngeschäfts unterstützen. Indem wir Führungskräften dabei helfen, einen konkreten Nutzen sowohl für ihre Firma als auch für die Gesellschaft zu erzielen, inspirieren wir sie, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und mit anderen Stakeholdern zusammenzuarbeiten, die für ihr Geschäft unerlässlich sind.