Responsible Leaders

 

Die verbindende Klammer zwischen den vielfältigen Aktivitäten der BMW Stiftung ist Responsible Leadership. Darunter verstehen wir, dass eine Führungspersönlichkeit immer auch das gesellschaftliche Ganze in den Blick nimmt und mit ihrem Einfluss und Erfahrungsschatz einen Beitrag zu einer solidarischen und zukunftsfähigen Welt leistet. Wir sind überzeugt, dass man diese Verantwortung am besten im Austausch und gemeinsam mit Menschen aus anderen Kulturen, Sektoren und Lebenswelten begreifen und leben kann.

Das Responsible-Leaders-Netzwerk

Die BMW Foundation Responsible Leaders sind Führungspersönlichkeiten, die diese Erfahrung als Teilnehmer an einem unserer Hauptprogramme gemacht haben und sich in einem globalen Netzwerk für gesellschaftliche Veränderungen einsetzen wollen: Zum Beispiel, indem sie als Intrapreneur ihre Organisation umweltfreundlicher oder sozialer machen. Oder ihre Erfahrungen als Mentor für Schüler oder Beirat in einer NGO weitergeben. Oder als Sozialunternehmer im Hauptberuf neue Lösungsansätze für gesellschaftliche Herausforderungen finden wollen.

Die Responsible Leaders im Netzwerk unterstützen sich gegenseitig und arbeiten gemeinsam an sozialen oder ökologisch sinnvollen Projekten, häufig über die Grenzen von beruflichen Sparten oder Sektoren hinweg. Quasi als Nebeneffekt lernen sie so neue Denk- und Handlungsmuster kennen und erweitern ihren beruflichen Horizont und ihr Handlungsrepertoire als Führungskraft.

Die Young-Leaders-Foren haben mich in zweierlei Hinsicht enorm gestärkt. Zum einen gaben sie mir das Werkzeug an die Hand, um mein Sozialunternehmen effizienter zu leiten, zum anderen die Zuversicht, die einem ein globales Netzwerk verleiht.

Clare Pearson, CSR Manager Asia, DLA Piper

Unsere Ansätze und Instrumente

Die Keimzelle unseres Netzwerks sind die Young-Leaders-Foren, mit denen wir seit Mitte der 1990er Jahre Führungskräfte im Alter zwischen 30 und 45 Jahren ansprechen. Wichtigstes Kennzeichen dieser Foren, die wir in Europa, Nord-und Südamerika, Asien und Afrika veranstalten ist, dass die Teilnehmer durch Exkursionen zu sozialen Einrichtungen, Verwaltungen und Unternehmen die Lebenswirklichkeit von lokalen Akteuren kennenlernen, die gesellschaftlichen Wandel aktiv gestalten wollen und verschiedene Formen des gesellschaftlichen Engagements kennenlernen.

Daraus hat sich das zweijährliche World Responsible Leaders Forum als größte Veranstaltung der BMW Stiftung ebenso entwickelt, wie die Responsible Leaders Awards, mit denen wir herausragenden Persönlichkeiten aus dem Netzwerk auszeichnen. Mit kleineren wirkungsorientierten Formaten wie den Impact Circles oder Impact Sessions nutzen wir die Expertise von ausgewählten Responsible Leaders, um gemeinnützige Organisationen bei ganz konkreten Fragestellungen zu unterstützen.

Mit dem Aufbau regionaler Chapters wollen wir das Angebot an persönlichen Treffen und an Engagementmöglichkeiten ausweiten und erreichen, dass die Responsible Leaders noch näher zusammenrücken. Aktuell gibt es sechs von Responsible Leaders initiierte und getragene Chapter: in den USA (Chris Fowler), in Kanada (Rajah Lehal), in Großbritannien (Gunther Jancke), in Frankreich/Benelux (Osama Abdelmoghni), in Indien (Rahul Chawla) und in Brasilien (Luiza Serpa und Denise Chaer). 

 

  • Chris Fowler

    Chris Fowler

    Chapter Head USA

    Vizepräsident, Creative Science Labs, Washington, D.C.

     

     


  • Rajah Lehal

    Rajah Lehal

    Chapter Head Kanada

    Anwalt und Geschäftsführer, Cobalt; Mitbegründer, Multiplicity; Investor, ClauseHound, Toronto

     

     


  • Gunther Jancke

    Gunther Jancke

    Chapter Head Großbritannien

    Freiberuflicher Organizer, London


  • Osama Abdelmoghni

    Osama Abdelmoghni

    Chapter Head Frankreich/Benelux

    Innovations- und Produktmanager, les Comptoirs, Paris

     

     


  • Denise Chaer

    Denise Chaer

    Chapter Head Brasilien

    Geschäftsführerin, Novos Urbanos, Sao Pãolo


  • Rahul Chawla

    Rahul Chawla

    Chapter Head Indien

    CEO und Gründer, Signet, Neu Delhi 


  • Luiza Serpa

    Luiza Serpa

    Chapter Head Brasilien

    Geschäftsführerin, Instituto Phi, Rio de Janeiro